Neuigkeiten
20.02.2019, 15:08 Uhr | Herold Schwind / Fischingen
Mit Zuversicht und ansprechendem Wahlprogramm in den Wahlkampf
Christdemokraten nominieren ihre Kandidaten für die Kreistagswahl
Recht zuversichtlich geht die CDU, im Wahlkreis III (Sulz, Vöhringen, Dornhan), in die Kreistagswahl des Kreises Rottweil.
v.l. Manfred Maier, Willy Harpain, Tobias Bronner, Stefan Hammer, Margit Hinkel, Siegfried Dölker, Andrea Kopp, Norbert Burkhardt, Matthias Ruthardt und Lothar Reinhardt
13.02.2019 im Hotel "Züfle" in Glatt - Mit einer ausgewogenen Kandidatenliste, die der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Stefan Teufel sogar als „Bombenliste“ bezeichnet, geht man frohen Mutes in den Wahlkampf.
Da war es auch nicht verwunderlich dass die anwesenden CDU-Mitglieder die Kandidaten mit Top-Ergebnissen wählten und somit den Weg frei machten, für die Wahlen am 26.Mai 2019. Mit der Liste wurde für den Wahlleiter und Kreisvorsitzenden Stefan Teufel an diesem Abend der Grundstein für den wichtigen Dienst der Kandidaten für die Demokratie gelegt. „Die Kandidaten geben das Wichtigste was sie haben für den Kreis Rottweil, nämlich ihren Namen und ihre Zeit“ hob Stefan Teufel hervor.

Für den nördlichen Wahlkreis III des Kreises Rottweil gehen der Vöhringer Bürgermeister Stefan Hammer, zurzeit 2.stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Kreistag, der Kommunalpolitik erfahrene Willy Harpain aus Bergfelden, die stellvertretende Vorsitzende des Ortsverbandes Dorhan Margit Hinkel, die langjährig erfahrene und Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Vöhringen Andrea Kopp, Siegfried Dölker Schriftführer im CDU-Stadtverband Sulz, der Vorsitzende der Dornhaner CDU Lothar Reinhardt, Gemeinderat im Vöhringer Gremium Norbert Burkhardt, CDU Stadt Sulz Vorsitzender Tobias Bronner, der Landwirtschaftstechniker Matthias Ruthard möchte als Nachwuchspolitiker in die Politik einsteigen, den guten Schluss bildet Gemeinderat in Sulz Manfred Maier.

Die CDU Orts- bzw. Stadt Vorsitzenden und Vorsitzende, Lothar Reinhardt (Dornhan), Tobias Bronner (Sulz) und Andrea Kopp (Vöhringen) zeigten Zuversicht und demonstrierten bei Nominierungsveranstaltung eine starke Einheit. Kampfeswille und Entschlossenheit zeigte der CDU-Sprecher Stefan Hammer bei einem Ausblick auf das Wahlprogramm der CDU-Fraktion im Kreistag von Rottweil. „Wir müssen uns zeigen und öfters aus der Deckung kommen“, so sieht Hammer die Aufgabe des Nordbezirks, um gegen die bevorzugten Rottweiler und Schramberger Bezirke anzukommen. Dabei will er auch Oberndorf und Fluorn-Winzeln mitnehmen.
Ganz oben steht für Hammer die soziale Verantwortung und somit das Wohl der Menschen im Kreis Rottweil. Dabei soll aber auch die Finanzierbarkeit nicht vergessen werden. Hier eine Ausgewogenheit zu finden wird Aufgabe des Kreistages sein. Für die kommende Wahlperiode erhält der Wahlkreis Sulz III einen Sitz mehr, auf nun mehr sieben Sitze.
Hammer und seine Mitstreiter sind sich sicher mit ihrem Wahlprogramm, die Belange der Einwohner getroffen zu haben und darauf aufbauen zu können.

„Mit Sacharbeit an der Basis, ohne sich von politischen Rändern provozieren zu lassen.“ ist die Prämisse der CDU-Politiker gegenüber den anderen Fraktionen.