Pressearchiv
13.02.2014, 09:44 Uhr | Schwarzwälder-Bote
Vöhringen CDU nennt Namen für den 25. Mai
Kandidatenkür im Doppelpack:
So kann man die nacheinander in der Rötenmühle Vöhringen stattfindenden Nominierungsversammlungen der CDU erst für den Gemeinderat Vöhringen-Wittershausen und dann für die Kreistagswahl für den Wahlkreis III Sulz nennen.
"Ich bin stolz auf die Liste, die wir heute gewählt haben und mit der wir zur Kommunalwahl am 25. Mai antreten", freute sich die CDU-Vorsitzende von Vöhringen, Andrea Kopp. Die Kandidaten seien fest verankert in der Gemeinde und zeigten durch ihr Engagement, dass sie bereit seien, Verantwortung zu tragen.

Weil sechs bisherige Ratsmitglieder ausscheiden, komme es zu einem Generationswechsel. Bisher nominiert sind: Andrea Kopp, Norbert Burkhardt – beide kommen aus Vöhringen und sind schon im Gemeinderat –, Holger Bässler (Wittershausen) sowie Cathrin Gehring, Erich Stein, Herbert Schneider, Thea Hoh (alle Vöhringen), Karl-Heinz Jauch und Christine Gruhler (beide Wittershausen).

Andrea Kopp zeigte sich besonders erfreut darüber, dass es gelungen war, noch zwei weitere Frauen für die Kandidatur zu gewinnen. Auch dazu gratulierten der frühere CDU-Kreisgeschäftsführer Wilfried Hennemuth, der mit seiner Nachfolgerin Doris von Schulz die Wahlen leitete, dem CDU-Ortsverband Vöhringen-Wittershausen.

Daran schloss sich nahtlos die Nominierung der Christdemokraten für den Kreistagswahlkreis III Sulz an: "Leider konnten wir nur neun Bewerber für die sechs Sitze im Kreistag auf die Liste setzen", stellte Klaus-Dieter Thiel fest. Er, der zusammen mit dem Vöhringer Bürgermeister Stefan Hammer bisher für die CDU im Kreistag die Interessen des nördlichen Teils des Kreises vertreten hat, führt erneut die Liste an. Und er hofft, dass wir "mit diesem starken Angebot hoffentlich gestärkt aus der Wahl hervorgehen werden".

Von wichtigen Weichenstellungen für die nächste Amtsperiode sprach auch der Kreisvorsitzende Stefan Teufel, der den Schulterschluss aller CDU-Kreisräte für die Stärkung des ländlichen Raumes betonte: "Wir kämpfen gemeinsam dafür, dass unsere jungen Menschen auch in Zukunft eine Perspektive in unserer Heimat haben."

Folgende Kandidaten platzierten die CDU-Mitglieder in geheimer Wahl auf der Liste für die Kreistagswahl: Klaus-Dieter Thiel (Vöhringen-Wittershausen), Willy Harpain (Sulz-Bergfelden), Margit Hinkel (Dornhan), Stefan Hammer (Vöhringen), Daniela Wittig (Sulz-Hopfau), Lothar Reinhardt (Dornhan), Andrea Kopp (Vöhringen), Tobias Bronner (Sulz) sowie Robert Trautwein (Sulz-Dürrenmettstetten).

"Wir haben in den vergangenen fünf Jahren viel erreicht", sagte ein Kandidat stellvertretend für alle, die sich um ein Mandat für den Kreistag bewerben. Doch auch in Zukunft gehe es darum, bei Themen wie der ärztlichen Versorgung, einem Radwegekonzept, beim Straßenbau ("die Glatttalstraße bleibt ein Dauerthema") wie bei kulturellen Einrichtungen, etwa dem Wasserschloss Glatt, mit großer Geschlossenheit und Leidenschaft zu kämpfen. Zudem brenne den Bewerbern die weitere Gestaltung des ÖPNV im Landkreis auf den Nägeln.